logotype

ungefährdeter Sieg gegen die Admira!

die taktischen Vorgaben wurden souverän umgesetzt!

der Großteil der 1.400 Zuseher will die nächste Cup-Sensation unserer Mannschaft sehen und wird nicht enttäuscht! Schon nach 14 Minuten darf zum ersten Mal gejubelt werden – Foul an Alexander Frank 30 Meter vor Admiras Tor – Nikola Zivotic bringt den Ball in den Strafraum, sucht Luka Gusic – der Ball geht aber über Luka hinweg – dahinter kommt Gerald Peinsipp dahergeflogen und köpfelt den Ball, für Admiras Tormann Leitner unhaltbar, ins Netz – 1:0-Führung für unseren ASK!

10 Minuten danach der nächste Torjubel – und wieder ist Zivo der Assistgeber – Eckball von der linken Seite – Admiras Lackner köpfelt den Ball aus dem Strafraum – Volkan Düzgün kommt gelaufen, nimmt den Ball am 20er direkt – der Ball springt einmal auf und landet zwischen Leitner und der Torstange wieder im Netz – 2:0 für unseren ASK!

Admira ist bemüht, kommt auch gefährlich vor unser Tor – die größte Gefahr geht von Cham Saracevic aus – doch kommt dabei nichts Zählbares heraus – Florian Prögelhof hält seinen Kasten sauber!

Mit dieser Führung geht es in die Pause.

Im zweiten Abschnitt schaltet unser Team etwas zurück, Kontrolle über das Spiel heißt die Vorgabe. Und natürlich ergeben sich dadurch Konterchancen – in der 76. Minute führt eine zu einem Eckball – Eric Plattensteiner bringt den Ball in den Strafraum – wieder wird der Ball weggeköpfelt aber direkt auf Gery – der nimmt den Ball an und schießt platziert aufs lange Eck – Leitner kann sich aber auszeichnen und rettet die Gäste vor dem nächsten Gegentor!

Den Schlusspunkt setzt dann doch die Admira in der Schlussminute und als Torschütze darf sich ein Weigelsdorfer freuen – Marco Kadlec, der den ASK 2008 in Richtung Admira verlassen hat, fälscht einen Schuss von Schösswendter, unhaltbar für Prögi, mit der Ferse ab und bringt die Admira wieder heran. In der Nachspielzeit passiert dann nichts mehr. Nach Wr. Neustadt (2. Liga) 2015, WAC und Altach 2016 sowie Lafnitz (2. Liga) 2019 ist mit der Admira der nächste Bundesligist auf unserer Abschussliste und das völlig verdient!

Christoph Schösswendter hat heute Morgen auf Ö3 gesagt: „Hut ab! – man hat phasenweise nicht erkannt, wer da der Bundesligist ist …“ – das zeugt von Fairness und hebt die Leistung unserer Mannschaft besonders hervor!

 

unsere Cup-Helden: Florian Prögelhof, Kevin Aue, Luka Gusic, Thomas Kreuzhuber, Gerald Peinsipp, Maximilian Balzer, Miodrag Vukajlovic, Eric Plattensteiner, Volkan Düzgün, Nikola Zivotic, Alexander Frank (87. Dominik Eichinger) – Ersatz: Felix Egger, Jan Steiner, Oktay Yendi, Mathias Gruber, Dominik Pessl, Philip Kurz

 

Am kommenden Sonntag, den 29. September, können wir gespannt verfolgen, welchen Bundesligisten wir im Achtelfinale in unserem Sportzentrum begrüßen dürfen, wenn in der Sendung „Sport am Sonntag“ die Auslosung erfolgt.

Kommt es vielleicht zum nächsten NÖ-Derby gegen den nächsten Trainer namens Schmidt?

Gespielt wird jedenfalls wieder unter der Woche, nämlich Dienstag, den 29. oder Mittwoch, den 30. Oktober.