logotype

1b siegt in Baden!

 

„Heimspiel“ für Trainer Maucha endet 3:1 für unseren ASK!

Im nächsten Bezirksderby gegen Casino Baden AC taten wir uns in der ersten Spielhälfte gegen gut eingestellte Gastgeber schwer. Der Spielverlauf war zusätzlich auch nicht optimal, da Baden mit dem ersten und einzigen Schuss aufs Tor in der 6. Minute in Führung ging. Ein Stellungsfehler, ein Haken, ein Schuss aufs lange Eck, der noch dazu unhaltbar für Schlussmann Schreiber ins kurze Eck abgefälscht wurde.

Baden stand tief und war spritziger und stärker auf den 2. Ball, womit sich unsere Burschen sehr schwer taten.

In der 35. Minute köpfte Schörg nach schöner Flanke alleinstehend genau in die Hände des Badener Schlussmanns.

Mit der zweiten Chance unserer 1b gelang der Anschlusstreffer in der letzten Spielminute der ersten Hälfte – psychologisch perfekt für die Köpfe! Mit starkem Wind im Rücken nahm sich Kapitän Hirt ein Herz und schoss aus 35 Metern aufs Tor. Der Tormann konnte den Gewaltschuss nicht bändigen, ließ ihn prallen, Schörg schaltete am Schnellsten und schloss zum 1:1 ab.

Anscheinend fand Coach Maucha in der Pause die richtigen Worte, da die Mannschaft bissiger und williger aus der Kabine kam. Außerdem merkte man, dass bei Baden Kraft und Konzentration schön langsam nachließen. Es ging somit nur noch in eine Richtung, aber Chancen blieben weiterhin Mangelware, bis zur 72. Minute: Hirt schlug einen weiten Pass in den 16er auf Croatto, der den Ball über den zögernden Torwart köpfte und schließlich das Leder über die Linie drückte – der verdiente Führungstreffer.

Die Erleichterung war unseren Jungs sichtlich anzumerken und 12 Minuten später gelang sogar das 3:1 durch eine schöne Kombination. Dvorak flankte auf Aigner, der auf Holzer prallen ließ, der letztendlich trocken einnetzte. 2 Minuten später hatte Holzi sogar noch die Chance auf einen Doppelpack, traf den Ball aber nicht richtig.

In der 90. Minute hatten die Gastgeber mit einem Freistoß noch die Chance auf Ergebniskosmetik, der Ball ging aber am Tor vorbei.

Ein verdienter Arbeitssieg unserer Burschen, mit dem die Tabellenführung weiter ausgebaut wurde.

Novi

Aufstellung: Matijas Schreiber, Jan Steiner (88. Samuel Pichler), Rene Hirt, Lukas Dingelmaier, Christopher Dvorak, Michael Valtchev, Robert Holzer, Marcel Raisinger, Sebastian Mayerhofer (80. Markus Aigner), Andre Croatto, Alexander Schörg (71. Julian Moser), Ersatz: Maximilian Cichra, Klaus Krejc