logotype

Stadlau gewinnt in unserem Sportzentrum sensationell 2:0!

 man muss gratulieren

auf tiefem Terrain drückt unsere Mannschaft den Gegner von Start weg in die Defensive – Stadlau kommt kaum in unsere Hälfte – in dieser Phase wird es verabsäumt, die Führung zu erzielen. Erst nach etwa 15 Minuten ändert sich das Bild und die Wiener kommen erstmals in die Nähe unseres Gehäuses und in der 22. Minute erzielt Stojiljkovic mit einem, für Prögi unhaltbar, abgefälschten Schuss das 1:0 für die Gäste. Kaum erholt von diesem Schock, 18 Minuten danach, der nächste Tiefschlag für unser Team, Klaric sorgt mit seinem Tor für einen 2-Tore-Vorsprung für Stadlau.

In der Pause dürfte unser Trainer motivierende Worte gefunden haben, denn voll engagiert geht unsere Mannschaft in die zweite Halbzeit. Mit Pollack für Petrovic und Redzic für Sadriu erhöht Zeljko die Offensive und wie zu Beginn der ersten Hälfte spielt sich das Spiel nur noch in der Hälfte der Wiener ab. Aber die Gäste wehren sich mit Erfolg. Mit aggressiver Spielweise und vom Ex-ASK-Spieler Thomas „Sly“ Slawik auf der Trainerbank lautstark angetrieben, schaffen es die Wiener ihren Strafraum freizuhalten. Noch einmal erhöht Zeljko die Offensive indem er Aue für Anderst bringt, es kommt auch zu wenigen Torchancen, die aber nicht verwertet oder vom Gästetormann Neckmann zunichte gemacht werden. In der Schlussphase attackiert dann auch schon unser Tormann Prögi in der gegnerischen Hälfte – es hilft alles nicht – Stadlau bleibt ohne Gegentor und gewinnt, letztendlich verdient, mit 2:0!

 

Aufstellung: Florian Prögelhof, Miodrag Vukajlovic, Sebastian Bauer, Luka Gusic, Gerald Peinsipp, Imran Sadriu (42. Benjamin Redzic), Marco Anderst (66. Kevin Aue), Maximilian Balzer, Stefan Petrovic (Hz. Rafael Pollack), Marjan Markic, Alexander Ibser – Ersatz: Matijas Schreiber, Eric Auss

Nun folgen zwei Auswärtsspiele: am kommenden Freitag folgt um 18.45 Uhr das schwere Spiel in Neusiedl am See und am Ostermontag um 16.30 Uhr in Obergrafendorf das Spiel gegen die St. Pölten Juniors. Das nächste Heimspiel folgt dann am Samstag, den 7. April um 17 Uhr gegen den ASK Bruck/Leitha.