logotype

bittere Heimniederlage gegen SC Katzelsdorf!

 

der Umfaller der Konkurrenten kann nicht genutzt werden!

Das Spiel verläuft von Start weg ausgeglichen, dennoch hat die besseren Chancen vorerst unser Team. Und es dauert bis in die 36. Minute, ehe Hirti aus einer Ecke den Ball per Kopf im Tor unterbringt und auf 1:0 stellt. Die Freude währt aber nicht lange, denn nur acht Minuten danach, unmittelbar vor dem Pausenpfiff, enteilt Gäste-Stürmer Jäger unserer Abwehr und erzielt den Ausgleich.

Holzer und Hirt fallen für die zweite Halbzeit aus und es gelingt unserer Mannschaft nicht, genügend Druck auf die Abwehr der Gäste auszuüben. Im Gegenteil, in der 52. Minute fällt Jäger in unserem Strafraum und Schiri Schwarzl entscheidet auf einen mehr als fragwürdigen Strafstoß – Woransky tritt an und sorgt für die 2:1-Führung für Katzelsdorf.

Trainer Maucha bringt mit Schneiberg einen weiteren Stürmer – nützt alles nichts – es gelingt nicht in den Gefahrenbereich der Gäste vorzudringen.

Zwei Minuten vor dem Ende die Entscheidung: von Schneibis Knie springt der Ball, nach einer Ecke von Katzelsdorf, ins eigene Tor zum verdienten Endstand von 3:1 für die Gäste!

 

Aufstellung: Lukas Schäfers, Julian Moser, Lukas Dingelmaier (57. Daniel Schneiberg), Rene Hirt (46. Alexander Skorsch), Christopher Dvorak, Alexander Schörg, Michael Valtchev, Robert Holzer (Hz. Jan Steiner), Sascha Eigner, Marcel Raisinger, Christoph Gerstel Würzl – Ersatz: Maximilian Cichra, Sebastian Mayerhofer

Am kommenden Samstag kommt es um 16.30 Uhr zum Showdown in Kirchschlag.