logotype

Gratulation an Horn zum Meistertitel!

ASK Vize-Meister nach Heimniederlage gegen die Admira Juniors!

Ein unglaubliches Spiel vor 1200 Zuschauern! Mit einem hohen Sieg sollte der Meistertitel nach Ebreichsdorf geholt werden. Dementsprechend war unser Spiel ausgerichtet. Bereits nach 15 Sekunden fand unsere Mannschaft die erste Chance vor – Pomi kann den Ball, nach Zuspiel von Ibsi, nicht im Tor unterbringen. Es folgen Chancen im Minutentakt – geschätzte 20 Eckbälle im ersten Spielabschnitt sorgen für Gefahr im Strafraum der Gäste, die kaum aus der eigenen Spielhälfte herauskommen. In Minute 24 erzielt Peinsipp den überfälligen Führungstreffer – und weiter wird gestürmt. Zwei Minuten vor der Pause der nächste Treffer – Kevin versenkt den Ball im langen Eck! Zu viele Chancen wurden nicht genutzt – Tormann Meierhofer hielt grandios.

 

In der Halbzeitpause wird Sebastian Bauer verabschiedet – er wechselt in die Bundesliga zur Admira – Basti vielen Dank für 4,5 tolle Jahre beim ASK Ebreichsdorf!

 

Auch nach dem Wechsel ändert sich das Bild nicht – Ibsi hat schon nach wenigen Minuten die Rießen-Chance zum 3:0, fetzt aber aus fünf Metern über das Tor – und weiter wird gestürmt!

In der 56. Minute der erste Schock! Nach vermeidbarem Ballverlust im Mittelfeld kommen die Gäste durch Botic aus einem Konter zum Anschlusstreffer – drei Minuten danach der nächste Schock – wieder aus einem Konter sorgt Kriwak für den Ausgleich!

Zeljko riskiert alles – bringt zwei offensive Spieler (Redzic und Sadriu) für zwei defensive (Mio und Balzi) und tauscht Polli für Alex – es hilft alles nichts mehr – die Luft ist draußen – Buljubasic sorgt noch für den Siegestreffer für die Juniors! Prögi verhindert noch einen weiteren Treffer mit einer sehenswerten Parade.

 

Aufstellung: Florian Prögelhof, Miodrag Vukajlovic (62. Benjamin Redzic), Luka Gusic, Gerald Peinsipp, Eric Plattensteiner, Kevin Aue, Maximilian Balzer (74. Imran Sadriu), Marco Anderst, Philipp Pomer, Marjan Markic, Alexander Ibser (67. Rafael Pollack) – Ersatz: Matijas Schreiber, Eric Auss

 

Der Meistertitel 2017/2018 geht in der Regionalliga Ost an den SV Horn! – der ASK Ebreichsdorf gratuliert herzlich!

Auch die SKU Amstetten verliert das Heimspiel überraschend gegen Rapid II. Somit können wir uns über Platz zwei nach einer grandiosen Saison freuen – herzliche Gratulation an die Mannschaft, Trainer, Sektionsleitung, Fans, …!