logotype

Rapid II gewinnt 2:1!

 

zwei Niederlagen in Folge gab’s zuletzt im September 2017

Mit Marco, Barti und Platti begannen drei defensive Mittelfeldspieler vor der Vierer-Abwehr – das war wohl der Grund warum nach vor wenig ging. Schon in der ersten Minute kommt Rapid glücklich zur ersten Torchance, vergibt diese aber. Ein Schuss von Kevin aus ca. 30 Meter ist kein Problem für Rapid-Schlussmann Haas.

Dann die 26. Spielminute Barti verliert den Ball an Markl, seine Hereingabe verwertet Wunsch direkt zur Rapid-Führung – Prögi ist dabei chancenlos.

Acht Minuten danach gelingt der Ausgleich – Schuster will den Ball zurück zu Haas spielen, spielt aber genau in Pomis Lauf, der vor dem Tormann am Ball ist, diesen umspielt und aus gut 30 Meter trocken einschiebt!

Nach dem Wechsel kommt Pinti zu seinem Comeback – er ersetzt Barti. Dennoch passiert vorerst wenig.

In Minute 64 dann der neuerliche Führungstreffer der Grünen – Weyermayr gewinnt ein Laufduell mit Geri, seinen Stanglpass befördert der kurz davor eingewechselte Tomasevic ins kurze Eck – Rapid führt 2:1.

Am Ende wird alles probiert, um zumindest einen Punkt zu retten – ein Weitschuss von Pinti, ein nicht gegebener Elfmeter, nach Handspiel von Hajdari, ein Schuss von Geri, samt Benjis nachsetzen, es wollte nichts mehr gelingen…

Der Sieg der Heimmannschaft ist somit verdient.

 

Aufstellung: Florian Prögelhof, Kevin Aue, Luka Gusic, Thomas Kreuzhuber, Gerald Peinsipp, Marco Anderst (71. Benjamin Redzic), Thomas Bartholomay (Hz. Christopher Pinter), Eric Plattensteiner, Philipp Pomer, Volkan Düzgün, Daniel Maderner (81. Ivan Mijailovic) – Ersatz: Felix Egger, Dominik Eichinger

Am kommenden Freitag um 19.30 Uhr gastiert der FC Stadlau in unserem Sportzentrum – das Vorspiel bestreitet die 1b um 17.30 Uhr gegen den SC Leopoldsdorf/Wien.