logotype

3:1-Sieg in Wien!

 

Maderner, Anderst und Peinsipp treffen gegen Team Wiener Linien!

Mit unveränderter Mannschaft gegenüber dem Stadlau-Spiel geht Trainer Ristic ins Spiel und schon in der ersten Minute die erste Torchance, doch Pomi schießt, nach herrlichem Stanglpass von Benji, einen Verteidiger auf Höhe Elferpunkt an.

Nur eine weitere Minute danach, der erste Warnschuss der Heimmannschaft, Delic prüft vom Mittelkreis aus unseren Goalie – Prögi, der auf der Strafraumgrenze postiert ist, kann im Zurücklaufen den Ball gerade noch über die Latte drehen – nach dem folgenden Corner ist der Ball auch schon in unserem Tor – Geri klärt die Flanke, auf der Strafraumlinie kommt ein Spieler der Heimmannschaft zum Schuss, Prögi wehrt zu kurz ab, Delic netzt ein, doch Schiri Katava entscheidet auf Abseitsstellung.

Eine weitere Minute danach Tor für den ASK – doch auch in dieser Szene entscheidet der Schiri auf Abseits nach schönem Pass von Daniel auf Volki, der den Ball ins Netz bugsiert hat.

Nach einer weiteren Chance, die Geri vergibt, ist es in der 11. Minute dann endlich soweit: Einwurf für die Heimischen, Benji erkämpft sich den Ball, spielt ideal in den Lauf von Daniel, der durch die Beine von Torhüter Djurdjevic die Führung erzielt!

Die nächste Chance gehört wieder den Wienern, Prögi kann aber den aus ca. 30 Metern gut angetragenen Freistoß zur Seite abwehren.

Minute 17, die nächste tolle ASK-Chance, Benji schießt aber am langen vorbei!

Nun ist wieder die Heimmannschaft zweimal am Zug: Minute 28 – Freistoß an der Corner-Fahne, die Flanke wird über Prögi verlängert, am langen Eck köpfelt Pomi den Ball, auf der Linie stehend, aus dem Tor – der Nachschuss geht daneben!

38. Minute – Freistoß an der Strafraumgrenze – Delic schießt den Ball über das Fangnetz.

Mit einer knappen 1:0-Führung für unseren ASK geht es in die Halbzeitpause.

Und wieder ist es unsere Mannschaft, der der bessere Start gelingt – Ivan spielt Marco den Ball ideal in den Lauf, sein Schuss landet im langen Eck – 2:0!

Nach etwa einer Stunde die nächste brenzliche Aktion bei unserem Tor – Prögi kommt bei einem Schnittball an der Strafraumgrenze zu spät und bekommt für ein Foul die gelbe Karte – den folgenden Freistoß kann Prögi abwehren, Geri den Ball aus dem Gefahrenbereich wegschlagen.

In der 69. Minute fällt dann doch das Tor für die Wiener – ein lang gespielter Freistoß wird verlängert – Prögi fängt den Ball – bei der Landung springt er ihm aus der Hand und Delic kann in einem Gestocher den Ball über die Linie befördern.

Die Entscheidung fällt dann in der 78. Spielminute – Platti bringt einen Freistoß von der Seite in den Strafraum – Geri springt am höchsten und köpfelt erdauf zum 3:1 ins Tor!

Das war’s dann, die restliche Spielzeit wird souverän herabgespielt.

 

Aufstellung: Florian Prögelhof, Kevin Aue, Luka Gusic, Thomas Kreuzhuber, Gerald Peinsipp, Maximilian Balzer, Ivan Mijailovic (71. Eric Plattensteiner), Philipp Pomer, Volkan Düzgün (31. Marco Anderst), Benjamin Redzic (65. Christopher Pinter), Daniel Maderner – Ersatz: Felix Egger, Mathias Gruber

Am kommenden Freitag kommt es um 19.30 Uhr in unserem Sportzentrum zum Spitzenspiel gegen den Wiener Sportclub, das Vorspiel bestreitet unsere 1b um 17.30 Uhr gegen den ASK Kleinneusiedl.