logotype

das Glück ist nicht auf unserer Seite!

 

1b verliert durch späte Tore gegen Bad Fischau!

Im Vorfeld mussten wir auf unseren Kapitän Rene Hirti verzichten, er hat sich im Spiel gegen Kirchschlag eine Meniskusverletzung zugezogen und wird mehrere Wochen fehlen. Husejnovic hat einen Schlag auf die Achillessehne bekommen und war fraglich, biss sich auf die Zähne und hielt knapp eine Stunde durch.

Wir standen anfangs kompakt und machten das sehr gut. Bad Fischau versuchte mit einem 3-4-3 und langen Bällen uns das Leben schwer zu machen aber das hatten wir gut im Griff. Einzig Stürmer Tvrdy war in Ansätzen gefährlich aber letztlich nicht zwingend. Taktisch agierten beide Teams sehr gut, es gab kaum Chancen auf beiden Seiten. Felix Egger musste einmal eingreifen und auf der anderen Seite Tormann Cech ebenfalls. Somit ein gerechtes 0:0 zur Pause.

Beiden Teams merkte man die warmen Temperaturen und vor allem die Schwüle an. In Hälfte zwei bekamen wir immer mehr die Oberhand und hätten nach Möglichkeiten durch Stanojcic, Friesenbichler und Valtchev in Führung gehen müssen. Spätestens nach einem Solo von Croatto mit anschließendem Stangenschuss wäre die Führung verdient gewesen. Doch gerade in dieser Phase gerieten wir ins Hintertreffen – eine Unachtsamkeit in der Abwehr und Fischaus Scherleitner ließ Felix Egger im eins gegen eins keine Chance und verwertete den Angriff zur Führung. Mit Leon Friesenbichler und Pascal Pokorny kamen weitere Offensivkräfte, doch der Ausgleich wollte nicht gelingen, stattdessen vollendete abermals Scherleitner einen Konter zum 2:0-Endstand für Bad Fischau!

Extrem bitter, da wir ein gutes Spiel absolvierten, körperlich mehr entgegenbringen konnten aber wieder mit leeren Händen dastehen! Man merkt, dass wir im Moment nicht vom Glück begleitet werden. Aber das müssen wir uns hart zurückerarbeiten und ich bin überzeugt, dass wir bald wieder auf der Siegerstraße zu finden sind!

positiv hervorzuheben sind: Husejnovic, Steiner, Croatto, Valtchev

Rainer

 

Aufstellung: Felix Egger, Christopher Dvorak, Jan Steiner, Denis Husejnovic (60. Filip Montanaro), Sebastian Trinkl, Andre Croatto, Michael Valtchev, Julian Moser (82. Pascal Pokorny), Sascha Eigner (63. Leon Friesenbichler), Marcel Raisinger, Aleksandar Stanojcic – Ersatz: Lukas Schäfers, Max Velickovic

Am kommenden Freitag, den 6. September, folgt um 18.45 Uhr das Spiel in Guntramsdorf