logotype

Mäti Grubers erstes RLO-Tor bringt uns auf die Siegerstraße zurück!

1:0-Sieg gegen SV Leobendorf nach sechs sieglosen Spielen!

Nach Mio Vukajlovic und Gerry Peinsipp fällt auch noch Luka Gusic verletzt aus – nicht gerade die besten Voraussetzungen, um aus der „Krise“ zu finden. Mit dem SV Leobendorf kommt der Tabellenletzte in unser Sportzentrum, ergibt sich aber keinesfalls kampflos, sondern spielt frech mit und kommt auch zu guten Möglichkeiten. Es dauert aber bis in die 65. Spielminute, ehe der alles entscheidende Treffer gelingen mag – Mäti setzt Leobendorfs Ilhan unter Druck, der zum, an der Strafraumgrenze positionierten, Tokgöz spielt. Tokgöz rutscht kurz aus, Mäti schnappt ihm den Ball weg und wird dabei zu Fall gebracht – Schiedsrichter Willhalm lässt weiterspielen, zumal Mäti wieder aufkommt, Leobendorfs Stevanovic umkurvt und den Ball trocken im lagen Eck unterbringt! Endlich ist Mäti der überfällige und viel umjubelte Treffer gelungen!

 

Nun hoffen wir am kommenden Freitag um 19 Uhr in Bruck, im letzten Spiel in diesem Jahr, in der vorgezogenen ersten Frühjahrsrunde, auf einen versöhnlichen Abschluss!

Aufstellung: Florian Prögelhof, Kevin Aue, Thomas Kreuzhuber, Maximilian Balzer, Eric Plattensteiner, Ivan Andrejevic, Dominik Eichinger (Hz. Philipp Kurz), Mathias Gruber, Volkan Düzgün, Nikola Zivotic, Alexander Frank – Ersatz: Felix Egger, Oktay Yendi, Dominik Pessl, Max Velickovic